Am vergangenen Samstag (16.02.2019) brach die Damenmannschaft aus Herzberg bereits früh nach Brandenburg auf. Dort trafen sie im ersten Spiel auf die dritte Mannschaft vom SC Potsdam. Diese hat sich deutlich seit dem ersten Spieltag der Saison entwickelt, weswegen der erste Satz abgegeben wurde (25:20). Im zweiten Satz waren die Herzdamen aber wieder fokussierter und gewannen den mit einem Vorsprung von sechs Punkten (19:25). Nachdem auch der dritte Satz mit einem ständigen Punktewechsel auf das Konto der Herzbergerinnen ging (28:30), erkämpften sich die Potsdamerinnen den vierten Satz für sich (25:20).

Der Ausgleich von Potsdam erforderte den Tiebreak, welchen die Herzbergerinnen schließlich mit einem deutlichen 8:15 gewannen und so den Sieg und 2 Punkte nach Hause holten. Besonders durch die Aufschläge durch Luisa Becker und die gezielten Angriffe von Janett Schulze und Josefin Wenzel entschied der VC Herzberg das Spiel für sich.
Das zweite Spiel, in dem der derzeitige Tabellenführer Brandenburg auf SC Potsdam III traf, wurde mit einem 3:1 für den Gastgeber beendet.
Im dritten Spiel des Tages, trafen unsere Damen nun auf die Gastgeber. Trotz größter Bemühungen und langen Ballwechseln setzten sich die Damen vom VC Blau Weiß Brandenburg durch und ermöglichten es den Herzbergerinnen nicht weitere Punkte nach Hause zu bringen.
Begleitet wurde die Mannschaft von Spielertrainerin Jessika Horlemann, die aufgrund einer Verletzung nicht selbst spielen konnte. Aber auch starke Spielerinnen wie Yvonne Gottschalk und Kathleen Ulrich fehlten krankheitsbedingt.
Insgesamt war es ein schöner Spieltag in Brandenburg mit einem akzeptablen, aber ausbaufähigem Ergebnis.
Wir sind gespannt auf den nächsten Spieltag am 2. März 2019 in Potsdam gegen den USV Potsdam und Motor Hennigsdorf und freuen uns vor allem, dass Trainerin Jessika Horlemann wieder als Spielerin mit auf dem Feld stehen wird.
Außerdem wünschen wir allen Verletzten eine schnelle Genesung!
Für den VCH haben am Wochenende gespielt: Luisa Becker, Rebecca Ebert, Carolin Fischer, Josefine Kleinert, Janett Schule, Angelina Tenschert, Lisa Teuber, Josefin Wenzel und Christin Zielke
SC Potsdam III – 1. VC Herzberg 2:3 (25:20; 19:25; 28:30; 25:20; 8:15)
VC Blau Weiß Brandenburg – 1.VC Herzberg 3:0 (25:20; 25:13; 25:17)
VC Blau Weiß Brandenburg – SC Potsdam III (3:1)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.